Es gibt ein Starter Set da ist alles drin, was du für das Eis, Sorbets, und Fruchteis benötigst » zum Startset «

Meine Empfehlung wäre noch das Variegato-Perfecto! Mit den Variegatos lassen sich tollen Eis Marmorierung machen. Damit sieht dein Eis nicht nur noch hinreißender aus, sondern verleiht ihm eine tolle fruchtige und intensive Note. Du kannst mit unserem Variegato-Perfecto sowohl Früchte, Fruchtpürees als auch Fruchtsäfte in Variegatos verwandeln. Ohne würden die Soßen im Eis steinhart werden. Das Variegato-Perfecto findest du » hier «

Hier ein paar Beispiele Rezepte, wo Variegotos zum Einsatz kommen.
» Weißes Schokoladeneis mit Heidelbeere «
» Panna Cotta Eis mit Winterpflaumen «
» Sahne-Grieß Eis mit Früchten «
» Pancake-Eis mit Pancakes & Blaubeeren «

Die Perfecto Eiszutaten findest du in unserem Online-Shop www.movito.fit

Befülle deine Eismaschine immer zwischen 50 % – 60 % des Gesamtvolumens deiner Maschine. Die genaue Menge hängt auch von der Eismaschine ab.

Wenn du Eis machst, lasse es möglichst lange in der Eismaschine ich habe es meistens rund 60-70min drin… Natürlich nur, wenn die es auch immer noch schafft es zu drehen… Ansonsten auch schon früher… Du kannst das Eis mit einem Stabthermometer messen. Eis sollte im bestenfalls rund – 8° C haben und Sorbet – 9° C. Die Haushaltseismaschinen schaffen das oft nicht. Daher sollte dein Eis wenigstens so nah wie möglich an -8° C kommen. Löse erst alles vom rühre wieder in die Gesamtmasse im Eis Behälter ab und dann erst alles zusammen in die Gefrierdose… So schmilzt es nicht so schnell 😉 Hier in meinem Video siehst du was ich meine 😉 https://youtu.be/y8dHJAWgI-0?t=380

Das Eis mit Perfecto ist nicht so super weich, wie das gekaufte Eis, was man so kennt. Gekauftes Eis aus dem Supermarkt hat viel mehr Luftanteil. Du kaufst 2 Liter Eis, bekommst aber nur 1000 g, also die Hälfte ist Luft. Mit Perfecto werden es etwas bei 1000 g Eismix ca. 1,2 L Eis. Also deutlich weniger Luft. Je nach Rezept sind manche etwas weicher und andere einen Tick fester. Das ist ganz normal. Generell hole ich mein Eis immer aus dem Froster, öffnet die Dose und bereite dann Schälchen und den Portionierer vor. So steht das Eis 2-3 Min. und kann sich etwas entspannen. Ich arbeite auch mit einem Portionierer, wenn es weich ist und wenn es einen Tick fester ist, nehme ich einen Eislöffel, die sind dann besser geeignet. Diesen Eislöffel aus unserem Shop kann ich empfehlen. www.movito.fit/Zubehoer/Eisportionierer-Eisloeffel.html

Wir gehen mal davon aus, dass du dich nicht verwogen hast oder sonst was im Rezept falsch gemacht hast.
In der Regel sind es immer 3 Punkt, wo der Fehler herkommt.

1. Dein Froster ist kälter als – 18 Grad. Das trifft meistens zu! Bitte prüft mal ganz genau wie kalt er wirklich ist. Dabei darfst du dich nicht auf die Anzeige in Froster verlassen. Am besten das Eis direkt mit einem Stabthermometer messen, dann siehst du ganz genaue wie kalt der Forster ist.

2. Dein Eis wurde zu lange (trifft selten zu) oder zu früh aus der Maschine genommen. In beiden Varianten kann die Maschine nicht ausreichend Luft (Aufschlag/Overrun) im Eis erzeugen. Das Eis bleibt zu kompakt und wird fester. Das Eis sollte idealerweise etwa bei ca. – 8.5 Grad entnommen werden. Mit einem Stabthermometer messen. 3. Du hast zu viel oder zu wenig Eismasse in die Maschine gegeben. Dann wird wie bei Punkt 2 zu wenig Luft ins Eis gearbeitet und das Eis bleibt zu kompakt und wird fester.

Bitte beachte dazu die beiden Punkte weiter oben "wie viel soll ich in meine Eismaschine füllen?" und "wie lange bleibt das Eis in der Eismaschine?"

Damit ein Eis optimal werden kann, ist ein Faktor, dass in dem Eis ein Trockenmassenanteil von 36 % – 40 % enthalten ist. Also alle Feststoffe wie Zucker usw. aber auch die festen Feststoffe in der Milch wie das Eiweiß und auch der Zucker in der Milch usw. Normal müssen wir das Perfecto im Durchschnitt mit 130 g dosieren damit es cremig und portionierbar wird. Doch es gibt, verschieden Eis Varianten da kommen wir ohne Perfecto schon an die Grenzen, sodass wir nicht mehr viel Luft haben um ausreichend Perfecto reinzumachen. Z.B. Schokoladeneis da ist viel Schokolade und Kakao drin. Problem ist dann, wenn ich nur 70 g statt der benötigten 130 g rein machen kann, um nicht aus meinen Parametern von 36 % – 40 % Trockenmassenanteil zukommen, dass es dann evtl. zu hart wird. Da kommt dann Plus ins Spiel… Das hat bei geringere Dosis den gleichen Effekt 😉

Die normale Vanillepaste (ohne künstliche Aromen) und die Premium Vanille-Paste. Sind ähnlich intensiv wie die selbst gemachte Vanillepaste. Wobei die Premium Vanille sogar noch etwas intensiver ist. Generell sind bei der Vanillepaste die Dosierung auch Geschmacksabhängig. Der eine mag es intensiver, der andere weniger. Daher bei der Vanille einfach herantasten und abschmecken, bis es die Intensität hat, die du möchtest. Für das Rezept ist es egal, ob da nun 15g Vanillepaste oder 30g verwendet werden.

Wir haben die Sorten Cremosa-Pefecto und natura Cremosa Perfecto. Beide Cremosa wirken als Emulgator für Eis, welche die Textur von Eis verbessert. Sie sorgen für eine feinere und gleichmäßigere Porung im Eis, was zu etwas mehr Aufschlag und eine cremigere Textur führt. Das Eis wird cremiger, zarter im Schmelz und erhält ein wärmeres Mundgefühl. Eine super Verbesserung spürt man auch bei Sorbets und Eis auf Wasserbasis. Diese werden mit Cremosa sensationell.

Wie der Name schon sagt, ist Natura Cremosa ein absolut natürlicher Emulgator, der ausschließlich für Sorbets und Eis auf Wasserbasis verwendet werden kann.

Das normale Cremosa ist eine Art Paste und wird industriell aus Fettsäuren hergestellt, die in der Regel pflanzlichen Ursprungs sind. Cremosa ist sowohl für Milcheis als auch für Sorbets und Eis auf Wasserbasis geeignet. Dieses Cremosa wird auch von Eisdielen verwendet.

Von den Endergebnissen, hat das Cremosa etwas die Nase vorne, dafür ist Natura Cremosa 100% natürlich.

Das ist ganz einfach, den am eigentlichen Rezept muss nichts verändert werden. Einfach je nach Bedarf 2 g – 8 g Perfeco-Cremosa zusammen mit den anderen Eiszutaten mixen.

Dosierung:
Milcheis: 5g – 8g  pro 1000g Eismix
Fruchteis/Sorbet: 2g – 5g  pro 1000g Eismix

In der Regel reichen für Milcheis 5g und für Fruchteis & Sorbets 4g per 1000g Eismix

Einfach je nach Bedarf 2-6 g Eis-Bindemittel-Perfecto gegen Perfecto-Natura Cremosa tauschen.
In der Regel reichen für Fruchteis & Sorbets 4g per 1000g Eismix

Ja kannst du! Cremosa ist immer nur optional und muss nicht verwendet werden. HINWEIS: Wenn Cremosa in ein Rezept zusammen mit Öl verwendet wird, musst du auch das Öl weglassen.

Wenn du kein Öl verwenden willst, kannst du das weg lassen und dennoch das Cremosa verwenden.

Hier rechnest du einfach die Perfecto Zutaten und den Zucker zusammen. Du zählst Eis-Perfecto/Sorbet-Perfecto/Perfecto-Plus und Zucker zusammen das Perfecto-Bindemittel nicht. Das Perfecto-Bindemittel wird einfach 1 zu 1 getauscht. Um das dann auf X um zu münzen, kommt 80-100 g Xylit ins Eis und die Differenz zur Gesamtmenge füllst du mit Perfecto-X auf.

Beispiel: Im Rezept sind 80g Zucker und 130g Perfecto. Also 210g zusammen. Dann würdest du z.B. 90 g Xylit rein machen und 120 g Perfecto-X. Das sind dann auch zusammen 210 g. Das ist aber nur ein grober Ansatz, bei dem darauf geachtet werden muss, dass das Eis nicht zu süß wird. Damit das Eis nicht feste wird, benötigen wir etwa durchschnittlich 80-100g Xylit und 100g-130g Perfecto-X. Viel mehr darf nicht rein, weil es sonst zu süß werden könnte.

Du kannst es so machen – Ich würde mal zum Start 10g Zucker weglassen und weiter 25g Zucker 1 zu 1 also 25 g Perfecto tauschen. Darüber hinaus kannst du Zucker immer 1:1 gegen Perfecto tauschen.

Um dein Eis auf Wasserbasis wie z.B. Sorbet und Fruchteis cremiger zu machen empfehle ich dir unser Perfecto-Cremosa zu verwenden. Mit Perfecto-Cremosa bekommt dein Fruchteis, Wassereis und deine Sorbets eine bessere Textur. Das Eis wird cremiger, zarter im Schmelz und erhält ein wärmeres Mundgefühl. Ebenso bekommt dein Eis etwas mehr Aufschlag und Volumen.

Um zusätzlich noch mehr Cremigkeit zu bekommen, kann es manchmal helfen, zu dem Cremosa auch noch 5g – 15g neutrales Pflanzenöl (z.B. Rapsöl) per 1000g Rezept in das Eis geben. Dann bekommst du ein perfektes Eis auf Wasserbasis, das einem Milcheis in nichts nachsteht. HINWEIS: je mehr ÖL, umso weniger Aufschlag hat dein Eis. Hier ist es wichtig, die richtige Balance zu finden. In der Regel reichen 5g-10g Öl. Sollte dir dein Eis immer noch zu viel Aufschlag haben, kannst doch auch noch etwas mehr Öl, das nächste Mal dazu geben. Bedenke, jedes Rezept verhält sich etwas anders. Hier gilt „versuch macht klug“

Das Eis aus der Eismaschine hat noch nicht die Optimal verzehrt Temperatur. Wenn das Eis aus der Eismaschine kommt, hat es nur ca. -8 ° C. Daher muss das Eis noch mal im Gefrierschrank ca. 24 Stunden nach gefrieren. Das ist ganz normal. Selbst Eisdielen stellen das Eis nach der Maschine noch mal in einem Schockfrosten, um es so auf die -18°C runterzukühlen.

Du kannst fast jedes Rezept auch Vegan oder Lactose frei machen. Dazu tauschst du einfach Eis-Perfecto gegen Sorbet-Perfecto. Beim Perfecto-Plus muss nichts angepasst werden. Die Milch und Sahne werden einfach gegen pflanzliche Milch und Sahne alternativen getauscht.

Gefrieren mit der Handmethode: Wer keine Eismaschine hat, muss folgendes beachten: Die Eis-Rezepte haben immer 1000g. Wenn du keine Eismaschine hast, darfst du nur die Hälfte des Rezeptes, also 500g, zubereiten. Dazu von allen Zutaten einfach nur halb so viel nehmen. Stelle deinen Gefrierschrank für den Gefrierprozess auf höchste Stufe. Falls dein Gefrierschrank die Funktion „Schnellgefrieren“ oder ein ähnliches Programm hat, aktiviere auch das. Lass die Programme dann auch noch etwa 5 Stunden nach dem Zubereiten zum nach frieren an. Stelle den Mix am besten in einer Metallschüssel (es geht auch Kunststoff) mit dem Schneebesen oder den Quirlen vom Handrührgerät in den Gefrierschrank und rühre das Ganze alle 30-45 min. mit einem Handrührgerät oder Schneebesen gründlich durch, als wolltest du Sahne aufschlagen. Bitte auch das, was an den Schüsselwänden klebt, abkratzen. Das Ganze muss 4-5 mal wiederholt werden. Dann merkst du, wie die Masse stark an Volumen beim Aufschlagen zunimmt. Wenn du eine schaumige Mousse hast, musst du nicht mehr weiterrühren und das Eis kann so noch weitere 8 Stunden ausfrieren.
Hier ein kleines Video, wie das Zubereiten ohne Eismaschine funktioniert (Es geht in dem Video zwar um ein anders Eispulver aber das Prinzip ist dasselbe):  www.movito.fit/eis-handmethode

Ja die gibt es.
Als Faustformel benötigt man für 1000g Eis etwa:
130g Eis-Perfecto
15 g Bindemittel-Perfeco
80g Zucker
Die restlichen 775 g setzten sich dann aus Milch, Sahne, Früchten usw. zusammen.

Als Faustformel benötigt man für 1000g Sorbet / Fruchteis etwa:
150 g Sorbet-Perfecto
18 g Bindemittel-Perfeco
140g Zucker
Die restlichen 692 g setzten sich dann aus Früchten, Wasser usw. zusammen.

Generell reicht ein Licht und vor direkter wärme Geschütze Lagerung, auch nach dem Öffnen! Ausnahmen ist hier und die Cremosa-Paste. Diese sollten immer Kühlschrank gelagert werden. Nach dem Öffnen sind die Pasten & Variegatos bei richtiger Lagerung weiterhin mehrerer Monate haltbar, ähnlich wie man es von Honig oder Nutella kennt.

Mit den Variegatos lassen sich diese tollen Eis-Marmorierungen machen. Ein Variegato ist eine Art dicke Soße, die in das fertige Eis ein geschichtet oder getrudelt wird. Diese kann fruchtig sein oder auch schokoladig, nussig usw. sein. Bei der Entnahme des Eis aus der Eismaschine wird das Variegato schichtweise in das Eis ein geschichtet.

Man gibt etwas Eis in die Eisbehälter, darauf kommt verteilt man etwas Variegato und dann wieder Eis. Wer mag, kann es zwischen auch mit einem Löffel leicht strudeln. Hier findest du ein Video dazu: Video Anleitung Variegato einstrudeln

In Perfecto verwenden wir keine Chemie! Es sind ganz normale Zutaten, die auch nicht mehr verarbeitet sind wie normaler Haushaltszucker. Die Zutaten hören sie vielleicht sonderlich an, sind es aber nicht. Z.B. Dextrose und Glucose beide Traubenzucker Varianten oder Magermilchpulver einfach nur getrocknete Milch. Dann gibt es noch Inulin, einen natürlichen Ballaststoff, der aus Chicorée gewonnen wird. Die Bindemittel Johannisbrotkernmehl, Guarkernmehl, Tarakernmehl und Pektin sind auch alle ganz natürlich. In den Zuckerfreien Perfecto-X Sorten sind Xylit und Erythrit enthalten. Die hören sich natürlich sehr speziell an, aber auch diese Stoffe sind in nahezu jedem Obst in kleinen Mengen vorhanden. Diese Zuckeraustauschstoffe gehören zu der Familie der Zuckeralkohole und haben keine bis deutlich weniger Kalorien wie Zucker. Gewonnen werden Sie aus Mais oder Birken.

Hier noch mal die Zutaten in genau aufgelistet:
Eis-Perfecto: Dextrose, Inulin, Glucose, Magermilchpulver
Perfecto-Plus: Dextrose, Fruchtzucker, Glucose
Perfecto-Minus: Maltodextrin, Inulin, Glucose
Sorbet-Perfecto: Inulin, Glucose, Dextrose
Bindemittel-Perfecto: Dextrose, Verdickungsmittel: Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl, Tarakernmehl, Xanthan
Variegato-Perfecto: Glucose, Dextrose, Pektin, Johannisbrotkernmehl
Perfecto-X: Inulin, Milcheiweiß, Erythrit, Xylit
X-Bindemittel-Perfecto: Erythritol, Verdickungsmittel: Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl, Tarakernmehl, Xanthan
X-Variegato-Perfecto: Inulin, Erythitol, Pektin, Johannisbrotkernmehl

Die Hoppla Sahne ist keine klassische Sahen, sondern ein Sahne-Ersatzprodukt. Gerne wird sie auch als italienische Sahne bezeichnet.  Sie basiert, wie viele Sahne-Ersatzprodukte, auf Pflanzenfetten, die mit unterschiedlichen Bindemitteln, Emulgatoren usw. gemacht sind. Dennoch ist die Hoppla Sahne nicht Vegan wie übliche Sahne-Ersatzprodukte, da sie auch Milcheiweiß beinhaltet.

In unserem Eis kann Sahne 1 zu 1 gegen Hoppla Sahne ausgetauscht werden.

Die Hoppla Sahne hat einen Einfluss auf die Eistextur und macht das Eis etwas flauschiger und luftiger. Ob das nun besser oder schlechter ist, ist reine Geschmackssache.